„Esme“

„Esme“ – die Abkürzung von Esmeralda Wirbelwind, mein Hexenname bei Veranstaltungen, ist sozusagen die Oberhexe im Haus.

Mit richtigem Namen heiß ich Elke Wilmsmann und lehre seit 20 Jahren in der Kinder und Jugend-, sowie in der Erwachsenenbildung ästhetische Erziehung – also alles, was man normalerweise mit Kreativität verbindet.

Zu meiner Person

Geboren 1959 am Niederrhein, lebe ich nun seit gut 15 Jahren in Mutterstadt und betreibe seit 2009 hier die Hexenwerkstatt.
Meinen Abschluss als Diplom Designerin absolvierte ich im Jahr 1985. Persönlich arbeite ich künstlerisch in meinem eigenen Atelier, wo ich mich mit unterschiedlichen Materialien, Techniken und Themen auseinandersetze.

Die Hexenwerkstatt

ist ein mittelgroßer Raum, in dem es viel zu entdecken gibt und der in erster Linie auf das Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen abgestimmt ist. Wie mir schon oft bestätigt wurde, fühlen sich auch die Erwachsenen darin sehr wohl.
Im Frühling, Sommer und Herbst haben wir außerdem die Möglichkeit, bei entsprechendem Wetter draußen zu arbeiten. Auch im Hexengarten gibt es viel zu entdecken, vieles dient wiederum als Impuls für andere kreative Gestaltungen.

In der Hexenwerkstatt finden maximal 8 Kinder, 5 Jugendliche oder 5 Erwachsene Platz.
Dies hat den Vorteil, dass ich sehr individuell auf die einzelnen TeilnehmerInnen eingehen und somit die Balance zwischen Fordern und Fördern wahren kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s